Bildung

2010 ist in Indien das Grundrechts auf Bildung (Right to Education, RTE) in Kraft getreten. Ziel war es, flächendeckend Schulen anzubieten. Leider ist die Qualität der staatlichen Schulen, die davor schon bedenklich war, wiederum gesunken. Hier tut sich eine Schere auf zwischen dem Lernerfolg von Schülern der privaten und der staatlichen Einrichtungen. Kinder aus armen Familien, die sich die Schulgebühren nicht leisten können, habe somit kaum eine Chance.

RISDT hat diese Herausforderung angenommen, eine Schule im ländlichen Indien aufzubauen, um Kindern aus armen Familien eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Die Durchmischung von Kindern aus sowohl armen als auch mittelständischen Familien tut nicht nur den Kindern gut, sondern bringt auch eine weitgehend finanzielle Selbständigkeit mit sich.

HOME